Project Description

Was: Workshop gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus
Wann: 28.09.2021
Wo: Eilenburg
Durchgeführt von: der KuF der PfD Eilenburg – Bad Düben – Laußig in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V.

Vorurteile, Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit können uns überall begegnen – auf der Arbeit, im Sportverein, im Stadtviertel oder in der eigenen Familie. Oft werden ganze Bevölkerungsgruppen in ein schlechtes Licht gerückt. Dann wird zum Beispiel pauschal allen Menschen, die aus ihrem Heimatland geflohen sind oder allen Muslimen unterstellt, es ginge eine Bedrohung von ihnen aus. Auch Menschen, die sich für Demokratie und Menschenrechte engagieren, sehen sich oft Anfeindungen ausgesetzt. Aufgrund einer Mischung aus gefährlichem Halbwissen und Gerüchten werden mitunter die wildesten Spekulationen entfacht, Menschen beleidigt, bedroht oder gar tätlich angegriffen.
Anhand konkreter Fallbeispiele, die diskriminierende Äußerungen oder Situationen beinhalten, diskutieren wir mögliche Reaktionsweisen und trainieren diese, um die eigene Handlungssicherheit zu stärken. Ziel soll es sein, im Rahmen des Workshops Erkenntnisse zu erlangen,
wie abwertende Einstellungen erkennbar sind und welche Möglichkeiten es gibt, um menschenverachtenden Aktivitäten wirksam entgegenzutreten.
Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, die privat, ehrenamtlich oder hauptberuflich ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit menschenfeindlichen Äußerungen stärken möchten.