Project Description

Wann: August 2020
Wo: Eilenburg
Durchgeführt von: Koordinations- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie

Rassismus kennzeichnet gesellschaftliche Normalität in Deutschland: Mehrere aktuelle Untersuchungen, europäische und internationale Berichte zur gesellschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland zeigen mit aller Deutlichkeit, dass Rassismus hier kein Randphänomen darstellt, sondern sich auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens in mannigfaltiger und sich wandelnder Form manifestiert. In unserem Seminar richten wir somit den Blick auf Rassismus als ein komplexes System, das auf individueller, institutioneller und struktureller Ebene der Gesellschaft wirksam ist und alle, in ihr lebenden Menschen, auf unterschiedliche Weise betrifft. Wir betrachten dieses System auch aus dem Blickwinkel von Menschen mit Rassismuserfahrungen und erarbeiten anschließend Handlungsmöglichkeiten. Wir laden die Teilnehmenden ein, sich mit der eigenen Positionierung in einer von Rassismus geprägten Gesellschaft auseinander zu setzen, sich der Komplexität von Rassismus zu stellen und eine selbstreflexive und gesellschaftskritische Haltung einzunehmen, um verinnerlichte Rassismen erkennen und rassistische Strukturen kritisieren, verhindern, schwächen und abbauen zu können.