Project Description

Wann: Dezember 2021
Wo: Eilenburg
Durchgeführt von: RosaLinde e.V. in Kooperation mit der Schulsozialarbeit

Mit vielfältigen Methoden im Gepäck besuchten junge Menschen (18-27 Jahre), die selbst schwul, lesbisch, bisexuell, asexuell und/oder transident leben, Schulklassen in Eilenburg und boten durch persönliche Gespräche die Möglichkeit, sich mit dem Thema sexuelle Identität auseinanderzusetzen. Dabei standen Fragen zu Coming-out und Geschlechterrollen ebenso im Mittelpunkt wie Vorurteile und Erfahrungen mit Diskriminierung. Die Schüler*innen bekamen nicht nur Informationen zum Thema, sondern konnten Vorstellungen zu Homosexualität hinterfragen, denn die Teamenden beantworteten auch Fragen zu ihrer eigenen Biografie. Das Projekt bot die Möglichkeit, diese und andere Fragen „aus erster Hand“ beantwortet zu bekommen, eine Perspektivenübernahme anzuregen und Empathie zu entwickeln.