Project Description

Wann: August 2020
Wo: Seebad Schildau
Durchgeführt von: Archeverein Eilenburg e.V.

Bereits zum vierten Mal fand Ende August das Sommercamp des Mehrgenerationenhauses Arche Eilenburg statt. Insgesamt mehr als 30 Kinder und ihre Betreuer packten ihre Reisetaschen, Zelte und Schlafsäcke ein und taten das bei dem Wetter einzig Vernünftige: eine Woche lang schwammen, plantschten und rutschten sie im See- und Freibad „Neumühle“ bei Schildau. Aber neben der dringend nötigen Abkühlung gab es noch ein weiteres Ziel für die Organisatoren des Camps, zu dem, wie bereits in den vergangenen Jahren, sowohl deutsche Kinder als auch solche aus Familien mit Migrationshintergrund in Afghanistan, Syrien oder dem Iran mitfuhren. So sollten sich die Kinder und Jugendliche mit verschiedenen kulturellen, sprachlichen und sozialen Hintergründen durch Spiel und Spaß kennenlernen, näherkommen und manche durch Unwissenheit und Fremdheit unnötigerweise vorhandene Hürde überwinden. Dazu wurden neben Kennenlern- und Geländespielen, Basteln, Bootfahren und Sportturnieren auch kleinere Ausflüge in die Umgebung unternommen: Im Heimatmuseum Schmannewitz zum Beispiel stellte sich heraus, welch große Gemeinsamkeiten es im Landleben in unterschiedlichen Ländern gab und immer noch gibt, die dann beim anschließenden Picknick im Grünen und Eisessen diskutiert wurden.